Immer wieder treiben die gleichen Leute ihre üblen Machenschaften

Ich las gerade in telepolis einen Artikel über die Firma Clearview Al, die seit ihrer Gründung Gesichter aus dem Netz fischt. Darf sie zwar eigentlich nicht, macht sie aber trotzdem. Während wir Jedes Jahr gefühlt 100 neue Datenschutzformulare unterschreiben und unterschreiben lassen müssen, generieren die sich wie im rechtsfreien Raum. Die Thiels (Paypal Gründer zusammen mit Musk) dieser Welt müssen dann nur noch Kumpels mit genügend Satelliten im All haben, die die ganze Welt mit schnellem Netz abdecken, was ja deren erklärte Absicht ist als Wohltäter. Und schon kann man mit diesen Informationen überwachen, dass China blaß wird vor Neid. Wollte jetzt eigentlich gelb sagen, fand ich im Rahmen der aktuellen race-Debatte aber nicht angebracht.

https://www.heise.de/tp/features/Klare-Sicht-auf-die-alltaegliche-Dystopie-6068207.html

Das Bitscheltsche

wie meine Mutter den Mazda nennt, ist hin. Habe ihn geschrottet. Mein Fluchtauto vom letzten Jahr 😥. Siehe Anfang des Blogs. Großer Mist. Ich bin nur froh, dass nicht mehr passiert ist, also, dass ich keinen „richtigen“Unfall hatte. Aber traurig, dass ich ihm so zugesetzt hab. Grad war das Auto halbwegs ok und ich schrotte es. Es ging so blitzschnell und völlig unerwartet. So ein Scheiß- Begrenzungsstein, auf den ich in einem unachtsamem und echt sekundenkurzen Moment aufgefahren bin. Ich könnte weinen. Ich bin extra um einen Unfall zu vermeiden und mein Navi einzustellen auf nen Parkplatz gefahren und bei der Rausfahrt passiert dieser Scheiß. Ich kann mir null vorstellen, es jetzt schlachten zu lassen. So ein Mist! und außerdem will ich es wiederhaben.Oh, mei…Dachte gestern die ganze Zeit an Funny van Dannens Lied:Tausend Dinge wollen Liebe… https://m.youtube.com/watch?v=jJjpX2AWqBA

Außerdem habe ich mich so auf meinen Besuch bei D und auch H gefreut.

Endlich: Ein Artikel zur Expansionskonkurrenz im Weltraum

Ihr wisst ja, dass Musk und Bezos meine Hauptfeinde sind. Und das wohl zurecht. Jedenfalls wird das in den folgenden Artikel sehr gut aufgearbeitet: Lest mal den heise Artikel. https://www.heise.de/tp/features/Grenzenloses-Wachstum-im-All-Obsessionen-reicher-Maenner-6059615.html?seite=all

Es ist einfach schlimm, was diese Typen in ihrer Hybris anstellen dürfen!

Faradayscher Käfig für Fußgängerinnen und Fahrradfahrerinnen

Ich muss doch einsehen, dass das keine neue Geschäftsidee ist, die sich lohnen könnte. Da ich beim Stöbern, um das richtige Material dafür zu finden, auf seltsame Seiten gestoßen bin, verabschiede ich mich jetzt leider von dieser mit sehr gut erscheinenden Idee, mit der ich ein Startup gründen wollte. Die Prepper haben das alles schon durchgedacht. Hier gibt es ein Handbuch zum Überleben in der Krise:https://books.google.fr/books?id=gMIjDgAAQBAJ&pg=PT13&lpg=PT13&dq=wie+kann+man+einen+faradayschen+k%C3%A4fig+f%C3%BCr+fu%C3%9Fg%C3%A4nger+bauen&source=bl&ots=tmJvwV-2cx&sig=ACfU3U3ZqpsWF1A9Ah8AMiHm6ghiVF2YiA&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwicmpr9gPrwAhWHB2MBHUUcA6cQ6AEwEHoECBsQAw#v=onepage&q=wie%20kann%20man%20einen%20faradayschen%20k%C3%A4fig%20f%C3%BCr%20fu%C3%9Fg%C3%A4nger%20bauen&f=false

Ohje, ganz schön langer Link. Aber schräg interessant. Und hier auch ne Decke aus Raumfahrtfolie zum Abschirmen geeignet; https://www.weltraumladen.com/Decke-aus-Raumfahrt-Folie-Goldfarben…

Saar; Moselle

Es gibt einen Beitrag vom SR zum Leben als Grenzregionalbewohnerin; Wir im Saarland: Grenzenlos. Na ja, da könnte ich ja jetzt viel dazu sagen. Aber ich lasse es einfach sein. Den Beitrag finde ich trotz allem erstmal interessant. https://www.ardmediathek.de/video/wir-im-saarland-grenzenlos/nicht-weit-weg-und-doch-ganz-anders/sr-fernsehen/Y3JpZDovL3NyLW9ubGluZS5kZS9HTC1XSU1TXzEwMzI5OA/

Ich kucke es gerade erst selber. Vielleicht ist es auch schräg.

Jooooo, so ein Scheiß, die deutsch-französische Brigade als Beispiel für Grenzenlos….Na super. Ohh, nee. Völkerverständigung beim Einsatz in Mali. Herzlichen Glückwunsch! Die Friseurin, die interviewt wurde, ist aber sehr Zucker. Und Herbert Saar – verrückt – hab ich ewig nicht gesehen, und jetzt ploppt er plötzlich in der Doku auf. Witzig, weil sein ehemals bester Kumpel Joachim heute Geburtstag hat. Dem wollte ich gratulieren, war aber leider keiner dehemm.

Ich kann jedenfalls immer noch nicht gescheit französisch reden. Soviel zur Integration kurz hinter der Grenze. Ist nicht so einfach, weil man seinen Lebensmittelpunkt einfach beibehalten kann. Dann macht man halt immer so weiter und wenn man keine Freundin von Vereinen ist, hat man es versemmelt.

Die Glyzinie riecht sooo gut! Und die Meisenrettung ist gescheitert.

hat heute Jürgen gesagt, als er nach Hause kam. Sie blüht droff unn dewedder. Kein Wunder bei dem Schnitt 😉

Und mich hat eben gerade diese kleine Babymeise besucht. Vollkommen angstfrei. Ich hoffe, sie hat keine angstfreie Begegnung mit Pia, der Katze, die uns adoptiert hat.

Leider hab ich das Bild von vorne versemmelt

Na super, zehn Minuten später hatte Pia sie schon zwischen den Zähnen. Ich habe sie ihr abgejagt, aber das kleine Vögelchen konnte nicht mehr richtig fliegen. Scheint aber noch alles ganz zu sein. Vielleicht hat es nur einen Schock. Jetzt hockt es ganz still in einem Pappkarton in meiner Küche und morgen gehe ich zum Tierarzt. Wenn ich zur Vogelauffangstation muss, kapituliere ich. Das geht morgen nicht. Aber ich habe mich gefühlt wie die Kinder in der Schule, wenn sie ein verletztes Wesen entdeckten und dann schrecklich aufgeregt waren, bis wir zur Rettung schritten. Gottseidank sind meine Mitbewohnerinnen genau so drauf und…

Wenn Pia die Beute doch wenigstens fressen würde… Aber nee, sie spielt nur.

Leider, leider gescheitert.